TOP

Pflichtbereichsherbstübung Vorderweißenbach

“Brand landwirtschaftliches Objekt” war das Szenario der Herbstübung in Vorderweißenbach bei der über 100 Einsatzkräfte teilnahmen. (weiterlesen…)


TOP

Rettung einer abgestürzten Person

Die Rettung einer abgestürzten Person übten die Kameraden der FF-Piberschlag bei der Monatsübung im Oktober.

Aufgrund der fiktiven Wirbelverletzungen der verunfallten Person, musste die Rettung so schonend wie möglich erfolgen. Mittels Spineboard wurde die Person aufgenommen und auf die Schleifkorbtrage gelegt. Die Rettung erfolgte anschließend über eine Leiter.


TOP

Erfolgreiche Atemschutzleistungsprüfung

In zahlreichen Stunden der Vorbereitung wurde der sichere Ablauf im Umgang mit dem schweren Atemschutzes beübt. Am Samstag den 6. Oktober stellten sich 3 Trupps in Amesedt der Prüfung und absolvierten 4 Stationen bei denen sie ihr Wissen unter Beweis stellen mussten.

Das Abzeichen in Bronze erhielten Thomas Schwarzinger und Thomas Lindorfer (FF-Afiesl). Silber konnten die Kameraden Günter Schaubschläger, Fabian Prach und Dominik Prach  und David Dumfart in Empfang nehmen.

Die höchste Stufe und somit das Atemschutzleistungsabzeichen in Gold erhielten die Kameraden Martin Wurm und Jürgen Atzmüller.

Ein besonderer Danke gilt unserem Atemschutzwart Harald Duringer und seinem Stellvertreter Walter Höller für die intensive Vorbereitung der Trupps.

Herzliche Gratulation für die erbrachte Leistung!


TOP

Liftrettungsübung am Sternstein

Am Samstag den 6. Oktober 2018 fand eine Liftrettungsübung am Sternstein statt. Gemeinsam mit der FF Bernhardschlag wurde das Abseilen der Fahrgäste von den Sesseln bzw. Gondeln geübt um auch im Einsatzfall rasch handeln zu können.

Danke für die Einladung zu dieser tollen Übung!


TOP

Erfolgreiche Jugend

Am 6. Oktober fand der Wissenstest der Jugend in Puchenau statt.

Maria Chis konnte das Abzeichen in BRONZE und Tamara Kaar das Abzeichen in Gold entgegennehmen.

Wir gratulieren unserem Nachwuchs zu dieser Leistung und bedanken uns auf diesem Weg nochmals bei den Jugendbetreuern für die gute Vorbereitung!