TOP

Erhöhte Brandgefahr

Heute wurden von der Direktion Inneres und Kommunales über die BH´s der Hinweis der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) betreffend Trockenheit, zur Information übermittelt.

Die ZAMG gibt mit hoher Wahrscheinlichkeit bekannt, das (auch) in den kommenden 4 Wochen kaum Niederschläge zu erwarten sind. Die Modelle zeigen, dass bis Mitte August – abgesehen von ganz wenigen und lokalen Gewittern – sogar überhaupt kein Niederschlag fällt. Dazu wird der August durchgehend überdurchschnittlich warm bis heiß.

Wir bitten daher unsere Landwirte ihre Güllefässer mit Wasser zu füllen und auf Vorrat zu halten. Dadurch kann rasch eine große Menge an Wasser bereit gestellt werden – auch im unwegsameren Gelände.

Bitte vermeiden sie offene Feuer, werfen sie keine Zigarettenkippen aus dem Fenster. Bitte beachten Sie auch bei elektrischen Anlagen und Geräten mit großer Hitzeentwicklung auf die Brandgefahr.

Auch beim Abstellen von KFZ´s im hohen Gras am Straßenrand gibt es durch den heißen Auspuff und Katalysator erhöhte Brandgefahr!

Scheuen sie sich nicht, bei einem Brand den Notruf der Feuerwehr 122 zu wählen.-

Ihre Freiwillige Feuerwehr Piberschlag


TOP

Wald & Stadlfest / VW75 Challenge 2018

Beim diesjährigen Piberschläger Wald- und Stadlfest haben sich die zuständigen Florianis gemeinsam mit dem Verein Kulturgüter Schönegg um eine neue Attraktion bemüht!

Bei dem „Bewerb” welcher bereits am Samstag um 17:00 Uhr startete, wurden die Regeln der tschechischen Feuerwehr-Freunde nahezu kopiert und stellten dabei den Spaß deutlich in den Vordergrund! 13 motivierte Gruppen aus der Umgebung stellten sich der sogenannten „VW75 Challenge” und nach zwei Läufen, wobei der bessere gewertet wurde, ging es zum Teil um 100stel auf den Podest-Plätzen!

Als Sieger konnten sich die Kommandanten der umliegenden Feuerwehren, mit einer beachtlichen Zeit von 29:45, durchsetzen! Den 2. Platz belegte die FF St. Stefan dicht gefolgt von den Kameraden der FF Ahorn! Neben dem Bewerb wurde die Stimmung der Zuseher an der Seidlbar zusätzlich durch DJ Beda gelockert und auf das abendliche Feierprogramm vorbereitet.Dort luden zum einen „Die Echt Urigen” mit ihrer fetzig-modernen Musik und zum anderen die Hot-Fire-Hütte und Ahornbar zum Tanzen ein!

Am Sonntag war wie gewohnt um 10:00 Uhr die Heilige Messe mit Pfarrer Engelbert Kobler und der Musikkappelle Helfenberg. Um 10:30 Uhr fanden viele Gäste zu uns und verbrachten einen gemütlichen Frühschoppen und Nachmittag mit Live-Musik von Pauli & Ruppi. Ebenfalls gab es wie jedes Jahr gab es unterhaltsames Nachmittagsprogramm für Jung und Alt!

Wir sehen uns am 27. & 28. Juli 2019 Fotos: Martin Gaisbauer, Wastuatsi.at

Mehr Fotos


TOP

Schutzengel für Lenker bei Verkehrsufall

Um 18:03 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Piberschlag auf Anforderung des Einsatzleiters der FF-Ahorn HBI Harald Mörixbauer zu “Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall” auf der Hansberg Landesstraße, Gemeinde Ahorn nachalarmiert.

Ein PKW Lenker kam in einer starken Kurve von der Fahrbahn ab und in einem darunterliegenden Waldstück auf dem Dach zum liegen. Der Pkw Lenker konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und blieb nahezu unverletzt. Mittels Einbauseilwinde unseres Rüstlöschfahrzeuges wurde der Pkw geborgen und an den Abschleppdienst übergeben.

Im Einsatz standen neben der Polizeiinspektion Helfenberg, die FF-Ahorn mit TLF-A und die FF-Piberschlag mit RLF-A und 8 Mann. 15 weitere Einsatzkräfte standen im Feuerwehrhaus Piberschlag in Bereitschaft.


TOP

Ferienerlebnistag

Am Dienstag, den 17.07.2018 veranstalteten die fünf Feuerwehren des Pflichtbereiches Vorderweißenbach, am Sportplatz in Guglwald “Action bei der Feuerwehr für Groß und Klein”.

Über 75 Kinder nahmen an diesem Nachmittag teil.
Es war für alle ein sehr schöner und erlebnisreicher Tag und wir hoffen beim einen oder anderen das Interesse für die Feuerwehr geweckt zu haben.


TOP

Monatsübung Stützpunktfahrzeuge

Am 10.07.2018 wurde die Monatsübung im Juli mit dem Thema Stützpunktfahrzeuge abgehalten. Für diese Übung konnten wir die Kameraden der FF-Bad Leonfelden gewinnen.

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Leonfelden ist Stützpunktfeuerwehr zweier Fahrzeuge. Das Öl – Einsatzfahrzeug ist für den gesamten Bezirk Urfahr Umgebung zuständig. Dieses Fahrzeug wird bei größeren Schadensereignissen von den Feuerwehren nachalarmiert.

Besonders im Winter kommt es im Mühlviertel oft zu Verkehrsunfällen mit Lastkraftwagen. Hier kommt das Kranfahrzeug des Typs LTM 1070/1 der Fa. Liebherr zum Einsatz. Diese Kranfahrzeug ist für die Bezirke Rohrbach, Freistadt und Urfahr Umgebung zuständig.

Die für 700 kN Hubkraft ausgelegten Schwerfahrzeuge sind weiters mit einer 200-kN-Heckseilwinde ausgestattet. Deren Konstruktion erlaubt die Aufnahme des schweren Gegengewichtes für den Kran nicht mehr, so dass die nun tatsächliche Hubkraft bei 500 kN liegt. 1999/2000 erfolgte die zusätzliche Ausstattung dieser Feuerwehren mit einem Begleitfahrzeug.

Danke an die Kameraden der FF-Bad Leonfelden für die sehr interessante Schulung.

www.ffbadleonfelden.at