TOP

THL Pflichtbereichsübung

Über 80 Einsatzkräfte wurden bei einer technischen Übung in Mühlholz, Gemeinde Vorderweißenbach gefordert. Ausgearbeitet wurde diese Übung durch die Freiwillige Feuerwehr Piberschlag.

“Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen” so lautete die Alarmierung für die Feuerwehren der neuen Marktgemeinde Vorderweißenbach am 10.04.2018.
Gleichzeitig ging auch der Notruf in der Rettungsleitstelle Rohrbach ein, die sofort Rettungswagen aus Rohrbach , Helfenberg und St. Veit im Mühlkreis zum  Einsatzort beorderten. Auch der Notarzt Dr. Gallee aus Vorderweißenbach wurde alarmiert.
Ein Fahrradfahrer war auf der “alten Edtbauernbrücke” in Mühlholz unterwegs und kam zu Sturz. Dies war der Auslöser für einen Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge im Bereich der Brücke. Ein nachkommender Pkw wollte noch ausweichen, kam ins Schleudern und  im Bereich eines Stromverteilers zum Stehen.
Um auch die Feuerwehren ohne hydraulischem Rettungsgerät in diese Übung optimal einzubinden, wurden diese als erste Alarmiert. Die Feuerwehren Schönegg und Bernhardschlag konnten bereits zu Beginn wichtige Maßnahmen wie Verletztenbetreuung, Stalbilisierung der Fahrzeuge , Beleuchtung und Rettungsöffnungen setzen.
Dadurch konnten die nachalarmierten Feuerwehren Amesschlag, Vorderweißenbach und Piberschlag rascher und koordinierter mit der Rettung der Patienten beginnen.
Unter den Beobachtern befanden sich auch Bürgermeister Leopold Gartner, Abschnittskommandant Heinz Huber, Ausbildungsverantwortlicher des Abschittes Leonfelden OAW Thomas Schwarz, Öffentlichkeitsbeauftragter OAW Manfred Rehberger sowie das Team von Was tuat si.at
Insgesamt mussten von den Einsatzkräften 7 verletzte Personen, darunter auch ein Kleinkind gerettet werden.
Bei der Nachbesprechung im Feuerwehrhaus Piberschlag wurde das Szenario und der Einsatzablauf besprochen. Lob gab es seitens der Übungsleitung sowie den Beobachtern für die gute Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften.  Auch  Verbesserungspotential wurde aufgezeigt.
Diese Übung ist im Pflichtbereich Vorderweißenbach ab 2018 ein fixer Bestandteil des Übungsplanes und wird jedes Jahr von einer anderen Feuerwehr organisiert.
Dank gilt allen teilnehmenden Einsatzkräften, sowie allen Personen die an der Übung beteiligt waren.
Mehr Fotos

Was tuat si – die Internetzeitung

Bezirksfeuerwehrkommando Urfahr Umgebung


TOP

4 goldene Feuerwehrfunker aus Piberschlag

Es ist die Königsdisziplin im Feuerwehrfunk, das Funkleistungsabzeichen in Gold, 207 Bewerbsteilnehmer aus allen Bezirken Oberösterreichs davon 4 aus Piberschlag stellten sich am Freitag, 16. März 2018 in der Oö. Landes-Feuerwehrschule in Linz dieser Herausforderung.

Groß war die Freude bei unserem Kameraden Harald Duringer, als ihm sein Abzeichen übergeben wurde. Mit der Höchstpunktezahl von 250 möglichen Punkten erreichte er den sensationellen 7. Rang. Auch die anderen Ränge der Piberschläger können sich sehen lassen: 10. Rang Andreas Ortner, 60. Rang Jürgen Atzmüller, 98. Rang Barbara Haselgrübler.

Ein ganz besonderer Dank gilt den Ausbildern des Bezirkes ROHRBACH, die uns an 5 Sonntagen im Feuerwehrhaus Sprinzenstein das Handwerk für das FULA Gold vermittelt haben.

Bildquelle: BFK Urfahr Umgebung, HAW Herbert Denkmayr


TOP

Person nach Forstarbeiten vermisst

Zu einer Personenrettung mussten die Kameraden der Feuerwehr Piberschlag am 13.03.2018 ausrücken. Zum Glück handelte es sich nur um eine Übung.

Ein Forstarbeiter wurde beim Fällen eines Baumes getroffen und mit den Beinen eingeklemmt. Da es zum Einsatzort keine Zufahrtsmöglichkeit gab, mussten sämtliche Gerätschaften von den Feuerwehrkräften zum Einsatzort getragen werden.

Mittels Winde konnte der Baum anschließend angehoben und die Person gerettet werden.


TOP

Übung: Greifzug , Seilwinde und Anschlagmittel

“Traktorbergung in Mühlholz” so lautete der Alarmierungstext der Monatsübung Februar für die Freiwillige Feuerwehr Piberschlag.
Immer wieder werden wir mit unserem Rüstlöschfahrzeug zu Fahrzeugbergungen alarmiert. Dies war der Anlass eine Übung zu diesem Thema abzuhalten. Aufgrund des steilen Geländes wurde durch die Einsatzkräfte zuerst die zu ziehende Masse ermittelt. Mit der Einbauseilwinde und dem Greifzug konnte der Traktor anschließend sicher geborgen werden.

Mehr auf unserer Facebookseite


TOP

Taktische Belüftung / Wärmebildkamera

Bei der ersten Monatsübung im Jahr 2018 beschäftigten sich die Kameraden/innen mit dem Thema Lüfter und Wärmebildkamera.
Der Be- und Entlüftung kommt besonders bei Brandeinsätzen in Gebäuden eine besondere Bedeutung hinzu. Bei Bränden entstehen hoch giftige Rauchgase, welche mehrere hundert Grad heiß sind.
Da unsere Feuerwehr über verschiedene Lüfter verfügt, wurden auch unterschiedliche Methoden (Überdruckberlüftung, Absaugung) angewandt.