TOP

Einladung zur VW 75 Challenge


TOP

Monatsübung: Stabilisierung von verunfallten Fahrzeugen

Bei der Monatsübung Juli sind die Übungsverantwortlichen speziell auf das Thema “Fahrzeugstabilisierung und Sicherung” eingegangen. Ziel dieser Übung war es, die Geräte rasch und sicher einzusetzen.


TOP

Einsatzreicher Donnerstag

Neben der kirchlichen Ausrückung am Vormittag wurden von den Einsatzkräften der FF-Piberschlag 3 Einsätze abgewickelt. Am Nachmittag waren unsere Lotsen bei der Mühlviertel Classic 2019 im Einsatz. Bei der Abendveranstaltung im Hotel Guglwald ****s – Wellness mit Tiefgang… stellten wir die Brandsicherheitswache mit einer Rüstlöschfahrzeugbesatzung sicher.

Aufgrund einer aufziehenden Sturm und Gewitterfront führten wir Sicherungsmaßnahmen rund um den Veranstaltungsort durch. Gleichzeitig wurden wir noch über einen umgestürzten Baum im Bereich der Hofau in Piberschlag alarmiert. Diesen Einsatz wickelte die Mannschaft des Kleinlöschfahrzeuges ab.

Heute und Morgen sind wir ebenfalls rund um die Mühlviertel Classic im Einsatz.


TOP

GEMEINSAM. SICHER. FEUERWEHR.

Die Kinder aus den Kindergärten Regenbogen und Harmonie der Marktgemeinde Vorderweißenbach durften am Freitag, die Aufgaben unserer Feuerwehren besser kennen lernen. Die Kameraden der fünf Feuerwehren, des Pflichtbereichs Vorderweißenbach, darunter Amesschlag, Bernhardschlag, Piberschlag, Schönegg und Vorderweißenbach brachten ihrem Nachwuchs das Feuerwehrwesen auf vier Stationen interessant näher. Auch für unsere Feuerwehr war dieser Tag eine sehr schöne Erfahrung und wir hoffen, dass wir viele Jungefeuerwehrmänner und Frauen für die Feuerwehr begeistern konnten.

Mehr Fotos auf unserer Facebookseite


TOP

Einsatzübung Personenrettung

„Bewusstlose Person in Montagegrube“ so lautete der Alarmierungstext der Einsatzübung im Juni. Eine Person war bei Reparaturarbeiten an seinem Pkw in der Montagegrube bewusstlos zusammengebrochen.

Wie sich herausstellte bildete sich in der Garage ein explosivfähiges Benzin – Luftgemisch. Unverzüglich wurde ein Atemschutztrupp in die Garage geschickt um den Brandschutz sicherzustellen und die Person zu Retten. Zeitgleich brachte die Mannschaft des Kleinlöschfahrzeuges das Be- und Entlüftungsgerät in Stellung. Dadurch konnten die Gase relativ rasch abgesaugt werden.

Im Anschluss wurden die Teilnehmer noch auf die neuen Digitalfunkgeräte eingeschult.